WIR SORGEN FÜR BEFAHRBARE STRASSEN - AUCH IM WINTER!

 

Sicher durch den Ulmer Winter.

Für den Winterdienst des öffentlichen Straßen- und Wegenetzes ist die EBU verantwortlich, die im Innenstadtbereich und auf den Hauptverkehrsstraßen für Sicherheit sorgt.

Im Winter sorgen die Entsorgungs-Betriebe dafür, dass die Straßen und Radwege auch bei Eis und Schnee befahrbar bleiben. Fahrbahnen und Radwege müssen abgestreut und bei Schnee geräumt werden. Damit zu Beginn des Berufsverkehrs die Straßen befahrbar sind, beginnen diese Arbeiten in der Regel schon nachts durch den sogenannten „Guckerlesdienst“. Dieser ist ab 2.30 Uhr aktiv und prüft die Ulmer Straßen und Radwege auf Glätte. Gegebenenfalls werden dann die in Bereitschaft stehenden Einsatzkräfte alarmiert.   

Auf öffentlichen Verkehrsflächen (Straßen, Wege, Plätze) sorgt die Stadt für den Räum- und Streudienst. Allerdings nach „Können und Vermögen“ und im zumutbaren Rahmen. Gefährliche und stark frequentierte Bereiche werden zuerst, weniger wichtige Bereiche danach und manche Bereiche überhaupt nicht geräumt.

Entsprechend diesen Prioritäten gibt es einen detaillierten Einsatzplan, in dem alle Straßen und Wege nach Dringlichkeitsstufen eingeteilt sind.

Winterdienstfahrzeug
Winterdienst Salzlager beladen

Dies bedeutet kurz gesagt:

  • Hauptstraßen werden unverzüglich geräumt und bestreut.
  • Nebenstraßen nur dann, wenn es sich um Steigungsstrecken handelt.
  • Die wichtigsten innerörtlichen Radwege werden geräumt und bestreut.

Zwischen den Stadtteilen wird jeweils nur eine Strecke berücksichtigt.


In Zahlen ausgedrückt:

  • Der Winterdienst umfasst Straßen von rund 400 km Länge und
  • bei Radwegen rund 50 km.
 

Falls Sie als Kraftfahrer unterwegs sind:

  • Machen Sie Ihre Kraftfahrzeuge rechtzeitig wintertauglich.
  • Ziehen Sie frühzeitig Winterreifen auf; Ihre Reifen müssen mindestens 4 mm Profil haben. Wichtig sind auch funktionierende Scheibenwischer inklusive der notwendigen Flüssigkeit!
  • Beachten Sie Wettervorhersagen und Hinweise von Polizei und Automobilclubs.
  • Fahren Sie mit angepasstem Tempo und Abstand zum Vordermann und fahren Sie auch bei Tag mit Abblendlicht.
  • Sorgen Sie als Laternenparker dafür, dass Ihr gesamtes Fahrzeug vor der Abfahrt frei von Schnee ist. Denken Sie nicht nur an die Scheiben!
  • Lassen Sie Räum- und Streufahrzeugen immer den Vortritt und behindern Sie diese insbesondere nicht in Kreuzungsbereichen!

Falls Sie als Fahrradfahrer unterwegs sind:

  • Sorgen Sie für eine intakte Beleuchtung und Reifen mit Profil.
  • Lassen Sie Ihr Fahrrad im Zweifelsfall stehen und benutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr.

Falls Sie als Fußgänger unterwegs sind:

  • Ziehen Sie geeignetes Schuhwerk mit Profilsohlen an und verlassen Sie sich niemals auf geräumte und gestreute Gehwege.
  • Passen Sie beim Wechsel von Gehwegbelägen auf!
Scheiben frei machen