WAS SIND UNSERE AUFGABEN?

 

Was wir für Sie tun …

Ökologische Notwendigkeiten und gesetzliche Regelungen machen die Abfallvermeidung und die Trennung der Abfälle unverzichtbar. Um diese Vorgaben umzusetzen, schaffen die EBU Entsorgungsmöglichkeiten für die Ulmer Haushalte und Betriebe, informieren darüber und streben eine möglichst gerechte Verteilung der Entsorgungskosten an.

Folgende Möglichkeiten zur Mülltrennung und Entsorgung der Abfälle werden von den EBU angeboten:

  • Restmüllbehälter
  • Biomüllbehälter
  • Blaue Tonne (Papierentsorgung)
  • Recyclinghöfe   
  • Gartenabfallplätze
  • Häckselplätze
  • Containerstandorte
  • Bauschuttdeponie
Müllwerker im Fahrzeug
Recyclinghof Grimmelfingen

Daneben informieren wir auch über die Trennung und Abfuhr von Verpackungsmaterialien über den

  • Gelben Sack

Letztgenanntes Entsorgungssystem wird rein privatwirtschaftlich durch die Dualen Systeme betrieben.
Die EBU bieten einen Abholservice für

  • Sperrmüll (zum Teil kostenpflichtig)
  • Elektroaltgeräte

Eine weitere Aufgabe ist die Nachsorge der

  • Deponie Eggingen

Unsere Ziele im Bereich der Abfallwirtschaft werden im Abfallwirtschaftskonzept festgehalten und fortgeschrieben.

 

 

Abfallgebührensystem

 

Unser Abfallgebührensystem garantiert, dass alle Haushalte und Betriebe an die städtische Müllabfuhr angeschlossen sind. Dafür werden unterschiedliche Behältergrößen angeboten und Müllgemeinschaften sind möglich.
Die Abfallgebühren bestehen aus:

  • Grundgebühr
  • Behältergebühr für Restmüll
  • Behältergebühr für Biomüll

Mit der Grundgebühr werden im Wesentlichen die Kosten für die 7 Recyclinghöfe, 7 Gartenabfallplätze, 22 Häckselplätze, die Bauschuttdeponie und über 130 Containerstandorte gedeckt. Die Behältergebühr richtet sich nach der Größe des Abfallbehälters und der Anzahl der Behälterleerungen (mindestens 12 Leerungen pro Jahr). Die Behältergebühr deckt die Kosten für die Entsorgung bzw. Verwertung der entsprechenden Abfallfraktion.

 

 

Umweltschutz an Schulen

Theatershow mit Jumping Jo für Grundschulen und „Müllsammeln und richtiges Trennen und Vermeiden von Müll“ für Grundschulen und Kindergärten.
Damit bieten die EBU ein umfassendes und abwechslungsreiches Programm für zum Thema Müll.
Viele Schulen wurden bereits von Jumping Jo und Katharina Steiner (EBU) besucht. Die Kinder waren begeistert bei der Sache und machten aktiv bei den verschiedenen Spielen mit.
Die EBU möchte mit diesen Angeboten die Kinder für das Thema Abfall sensibilisieren und zu einem bewussten Umgang mit der Natur anregen.
Das komplette Programm finden Sie hier.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterin Katharina Steiner, Tel. 0731-161-6677, E-Mail: k.steiner@ebu-ulm.de.

Für eine saubere Stadt
 

 

Deponie Eggingen

Auf der Deponie Eggingen wurden von 1966 ehemalige Sandgruben mit Abfall verfüllt. Bis 1988 wurden ca. 2,3 Mio. m³ Haus- und Sperrmüll sowie Gewerbeabfälle deponiert. Danach erhielt die Deponie eine Oberflächenabdichtung und wurde rekultiviert.

Jetzt sind die EBU für die technische Überwachung zuständig. Dazu gehören:

  • Grund- und Sickerwasseruntersuchungen
  • Fassung und Behandlung der Deponiegase und des Sickerwassers
  • Überwachung der Dichtheit der Oberflächenabdichtung
  • Vermessung der Deponie
  • Kontrolle aller Deponiebauwerke (Gasbrunnen, Sickerwasserpumpwerke)
  • Kanalbefahrungen der Abwasserkanäle


Seit 2010 ist die Oberfläche der Deponie mit Photovoltaikmodulen zur Energiegewinnung bestückt.

Weitere Informationen zur Deponie finden Sie in der Deponie-Broschüre.

Deponie Eggingen