BIOMÜLL

Was wollen Sie Entsorgen?

Abfallart eingeben und erfahren, wo entsorgt werden kann

 
 

Für alle organischen Abfälle aus der Küche bietet die Stadt Ulm die Biotonne an. Hier dürfen auch Gartenabfälle entsorgt werden. Die über die Biotonne eingesammelten Abfälle werden einer Kompostierung zugeführt und zu Kompost verarbeitet.

Generell besteht ein Anschluß- und Benutzungszwang für die Biotonne. Nur wer nachweislich alle im Haushalt anfallenden Küchenabfälle selbst kompostiert oder als Gewerbebetrieb (z.B. an eine Speisereste-Tonne) an private Entsorger angeschlossen ist, kann sich vom Anschluß- und Benutzungszwang befreien lassen.

 
Was gehört in die Biotonne?
  • Balkonpflanzen
  • Eierkartons und Obstschalen aus Holzschliff (Pappmaché)
  • Eierschalen
  • Erde
  • Essensreste
  • Fallobst
  • Gras
  • Haare, Federn
  • Heckenschnitt
  • Holzwolle
  • Kaffeefilter
  • Kleintiermist
  • Laub
  • Orangenschalen
  • Pflanzenreste von Obst und Gemüse
  • Saugfähiges Papier wie Filtertüten, Papierhandtücher, Küchenpapier oder Servietten (weiß)
  • Strauchschnitt
  • Verdorbenes, Verschimmeltes
Was gehört nicht in die Biotonne?
  • Asche
  • Bioabfalltüten - auch diese bestehen zu einem nicht unerheblichen Anteil aus Kunststoff
  • Kehricht
  • Kunststofftüten
  • Staubsaugerbeutel
  • Steine
  • Windeln

Bioabfall – Ein Wertstoff voller Energie

Organische Küchen- und Gartenabfälle einfach wegzuwerfen, ist viel zu schade. Denn aus den energiereichen Wertstoffen lassen sich Strom, Wärme und nährstoffreicher Dünger erzeugen. Der Film des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg erläutert auf leicht verständliche Art, wie die im Land gesammelten Bioabfälle energetisch und stofflich verwertet werden können.

Das Video ist vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg angekurbelt.
Weitere Information stehen hier auf der Webseite des Ministeriums zu Verfügung.

 
 
Biomüll

Tipp: Verpacken Sie Ihre Küchenabfälle in Papiertüten oder Zeitungspapier. Nicht erlaubt sind Plastiktüten und kompostierbare Bioabfalltüten.