zurück zur Übersicht
 

 

Wer hat die Täter beobachtet?

01.02.2024

Wie lange soll das noch so weiter gehen?
500 Euro für sachdienliche Hinweise auf die Vermüller vom Theodor-Heuss-Platz

In Absprache mit der Geschäftsleitung setzen die EBU eine Belohnung von 500 Euro aus für eindeutige Hinweise, die zur Ergreifung der Verursacher führen. Wir bitten alle, die etwas beobachtet haben, um entsprechende Hinweise unter kontakt@ebu-ulm.de oder Tel. 0731 166 7777. In diesem Fall sollte dies nicht als Denunziantentum verstanden werden, sondern dazu beitragen, weiteren Schaden für unser Gemeinwesen abzuwenden. Auch eine Kameraüberwachung solcher illegaler Mülldeponien steht zur Debatte.

Wie bereits in der SWP berichtet, war unsere Abteilungsleiterin Ulrike Gläser am 25.01. über einen riesigen Sperrmüllhaufen inklusive Autoreifen und weiterem Unrat am Theodor-Heuss-Platz gestolpert. Da sich kein Verursacher feststellen ließ, mussten wir – wie so oft – die Abfuhr auf Kosten der Allgemeinheit vornehmen. Um solche Mülltäter dingfest zu machen, bedarf es eindeutiger Beweisstücke, die in diesem Fall fehlten. Doch bereits am nächsten Morgen wurde an gleicher Stelle wieder Sperrmüll abgelagert. Offensichtlich handelt es sich nicht wie angenommen um einen einmaligen Umzug, sondern um eine gezielte illegale Entsorgung.

Illegale Müllablagerung am Theodor-Heuss-Platz